Blaupunkt Moto Pilot 43 Test & Erfahrungen I Moto Navi Test

Blaupunkt Moto Pilot 43 Test & Erfahrungen

Blaupunkt Moto Pilot 43 Test– In diesem Testbericht stellen wir Ihnen das Blaupunkt Moto Pilot 43 genau vor und verraten Ihnen, ob sich der Kauf lohnt, oder nicht. Wir haben das Motorrad Navi von Blaupunkt genau unter die Lupe genommen und verraten Ihnen in diesem Testbericht unsere Erfahrungen mit dem Blaupunkt Moto Pilot 43.


Erster Eindruck und Design

Der erste Eindruck beim Moto Pilot 43 fiel positiv aus. Das Navi verfügt zwar nur über einen 4,3 Zoll Display, was in der Regel aber völlig ausreicht. Lediglich bei der Eingabe des Ziels kann es bei großen Händen etwas fummelig werden. Das Design an sich wurde modern gestaltet und macht das Gerät zu einem schicken Navi. Auch das Interface ist sehr übersichtlich und modern gestaltet. Hier können sich andere Hersteller noch eine Scheibe abschneiden.

Besonders gut gefällt uns der Fahrcomputer. Neben der herkömmlichen Kartenansicht, kann man man auch einen Fahrcomputer anzeigen lassen. Diese Funktion wurde entwickelt, da bei manchen Motorrädern der Tachometer durch das Navi verdeckt wird. Am Fahrcomputer wird die Geschwindigkeit in der Mitte groß angezeigt, die Höhenmeter, die Richtung in welche man fährt, sowie weitere Infos zur Ankunftszeit, Restkilometer bis zum Ziel etc. Die Farben wurden Blaupunkt typisch in Schwarz und Blau gehalten, was einen sehr schönen Kontrast abgibt und besonders bei direkter Sonneneinstrahlung noch sehr gut ablesbar ist. Uns Persönlich gefällt das Display und die Darstellung extrem gut und wir finden auch, dass der Style des Blaupunkt Moto Pilot 43 einer der schönsten der Motorrad-Navis sind. In Sachen Design bekommt das Navi in unserem Blaupunkt Moto Pilot 43 Test auf jeden Fall einen Pluspunkt.

Blaupunkt MotoPilot 43 Test


Blaupunkt Moto Pilot 43 Bedienung und Benutzerfreundlichkeit

Die Bedienung funktioniert beim Moto Pilot sehr gut. Alles ist übersichtlich gestaltet und die Menüführung ist selbsterklärend. Man benötigt keine Betriebsanleitung und muss sich erstmals durchlesen, wie das Gerät konfiguriert werden muss. Zwar liegt eine Anleitung bei, jedoch wird diese nicht zwingend benötigt. In diesem Punkt können wir in unserem Blaupunkt Moto Pilot 43 Test absolut nichts negatives sagen. Die einfache Bedienung ist generell ein sehr wichtiger Punkt bei einem Motorrad Navi, sodass man auch nach längerer Nichtverwendung sich schnell und einfach wieder zurechtfindet.

Was ein nettes Feature ist, ist dass man sein Fahrzeug im Navi wählen kann. Zwar leuchtet dieser Punkt nicht wirklich ein, da sich unter der Auswahl auch ein Panzer und ein Rennwagen befindet, aber dennoch ist es eine nette Spielerei. Das gewählte Fahrzeug wird anschließend auf dem Display angezeigt. Der Panzer sieht auf jeden Fall witzig aus.

TIPP: Wenn Sie über das Navi Telefonieren und Anrufe annehmen möchten, oder einfach nur Musik hören möchten, dann benötigen Sie ein Bluetooth Headset. Wir empfehlen Ihnen das Avantree Mini In Ear Bluetooth Headset, welches uns aufgrund des günstigen Preises und der guten Verbindung am meisten überzeugen konnte.


Blaupunkt Moto Pilot 43 wasserdicht?

Eines der wichtigsten Punkte beim Kauf eines Navi, welches speziell für Motorräder entwickelt wurde, ist dass es wasserfest ist und der Witterung ausgesetzt werden kann. Generell ist der Moto Pilot 43 auch wasserdicht und rein theoretisch könnte man mit dem Gerät auch kurz untertauchen. In der Praxis sieht es hingegen anders aus. Die Gummiabdeckung, welche das Gerät vor Wasser schützen soll, sieht nicht besonders hochwertig aus. Spielt man etwas rum, so öffnet sich die Abdeckung relativ schnell und einfach. Regen kann dem gerät garantiert nichts anhaben, doch wirklich untertauchen ist keine gute Idee. Wir wollten es für diesen Testbericht auch nicht extra darauf anlegen und es testen. Bislang hat sich die Abdeckung noch nie von alleine geöffnet, wie es jedoch aussieht, wenn das Gerät einige Jahre alt ist und die Abdeckung hunderte Male geöffnet und geschlossen wurde, bleibt abzuwarten.


Blaupunkt Moto Pilot 43 Routen Test

Auch die Routenführung funktioniert gut. Es können Routen am Pc zusammengestellt werden, oder aber auch direkt am Navi. Am Navi dauert das ganze jedoch etwas länger und ist etwas umständlicher. Warum erklären wir später noch genau.

Insgesamt bietet das Navi Karten für 43 Länder in Europa. Falls Sie keine Weltreise geplant haben, so sind Sie mit den Karten bestens ausgerüstet. Zusätzlich können Sie über die Webseite von Blaupunkt noch zusätzliche Updates, wie z.B „Points Of Interest“, oder eine 3D Ansicht auf das Navi laden. Sie können die Karten auch erweitern, denn kostenpflichtig können alle Karten von anderen Ländern diazugekauft werden. Für den Preis vom Blaupunkt Moto Pilot finden wir die kostenpflichtigen Inhalte in Ordnung, so kann sich jeder das Kartenmaterial zusammenstellen wie er es braucht. Das war z.B ein Minuspunkt in unserem Garmin Zumo 395 Test. Bei einem Preis von 400€ sollte das weltweite Kartenmaterial inklusive sein.

Blaupunkt Moto Pilot Navi montiert


Blaupunkt Moto Pilot Erfahrungen: Positives / Negatives

Die Startzeit des Blaupunkt Moto Pilot 43 ist einer der größten Kritikpunkte, denn diese dauert mit knapp 30 Sekunden einfach etwas zu lange. 30 Sekunden klingen erstmals nicht wirklich viel, wenn Sie jedoch auf einer Tour sind und schnell weiter möchten, so können die 30 Sekunden sich nach einer gefühlten Ewigkeit anfühlen.

Das Display des Blaupunkt Moto Pilot 43 ist an und für sich sehr gut und selbst während der Fahrt kann alles problemlos abgelesen werden. Lediglich die Geschwindigkeit ist etwas lahm. Die ganze Menüführung läuft nicht so flüssig wie z.B auf dem TomTom Rider 450. Dieser Punkt könnte und sollte beim Nachfolger auf jeden Fall verbessert werden, dennoch ist es kein wirklich negativer Punkt und man kann darüber hinwegsehen, vor allem aufgrund des günstigen Preises.

Einen weiteren Vorteil bietet das Display, denn es lässt sich selbst mit Handschuhen problemlos bedienen. Bei einem Motorrad Navi sollte das zwar auf jeden Fall so sein, dennoch funktioniert es bei anderen Modellen nicht ganz so gut wie beim Blaupunkt Moto Pilot. Lediglich ist das Display mit 4,3 Zoll wie bereits erwähnt etwas klein. Es reicht aus, doch wir bevorzugen eine größeres Display.


Blaupunkt Moto Pilot 43 Preis

Mit einem Preis von knapp über 200€ gehört das Moto Pilot 43 von Blaupunkt zu einem der günstigsten Motorrad Navis. Zwar richtet sich das Navi für Einsteiger, doch aufgrund der guten Funktionen finden wir den Preis völlig angemessen. Wenn Sie auf Weltreise mit dem Motorrad gehen möchten, dann raten wir doch zu einem besseren Modell wie z.B das TomTom Rider 450. Für den Einsatz in Deutschland bzw. Europa reicht das Navi aber völlig aus. Für den Preis kann man nicht das beste Navi der Welt erwarten, doch das Preis / Leistungsverhältnis passt. Wenn Sie ein günstiges, aber gutes Navi fürs Motorrad suchen, dann steht dem Kauf des Moto Pilot 43 nichts im Weg. Im Blaupunkt Moto Pilot 43 Test konnte das Navi den Punkt jedenfalls für sich sichern.

Angebot
Blaupunkt MotoPilot 43 EU LMU Motorrad Navigation, 4,3 Zoll...
69 Bewertungen
Blaupunkt MotoPilot 43 EU LMU Motorrad Navigation, 4,3 Zoll...
  • Motorradnavigationssystem MotoPilot 43 EU LMU mit Bluetooth
  • Ca. 10,7 cm / 4,3" Touchdisplay mit Handschuh bedienbar; Auflösung...
  • Avanteq FM-TMC Empfang von aktuellen Verkehrsmeldungen
  • Kartenmaterial gesamt Europa inkl. Russland und dem europäischen Teil...
  • Lieferumfang: Motorrad-Navigationssystem MotoPilot 43 EU LMU, Aktive...

FAZIT Blaupunkt Moto Pilot 43 Test

Im großen und ganzen ist der Moto Pilot von Blaupunkt ein gutes Navigationsgerät für Motorradfahrer. Die Karten sind gut, vom Display kann man alles schön ablesen und die Umschaltung auf den Tachometer sind kleine Highlights, die wir beim Gerät wirklich gut gelungen finden. Das Design von außen ist nichts besonderes, jedoch sollte das auch nicht der Hauptgrund für den kauf sein. Was uns während unseres Blaupunkt Moto Pilot 43 Test doch etwas störte, ist die ruckelnde Wiedergabe am Display (nur bei der Eingabe der Route!). Auch wenn das Jammern auf hohen Niveau ist, so ist die Geschwindigkeit unsere Meinung nach nicht mehr wirklich zeitgemäß. Sollte Blaupunkt das noch beheben, dann ist der Moto Pilot ein ernstzunehmender Gegner für TomTom.

Das besondere ist jedoch der Preis. Für ein Motorrad Navi sind 200€ nicht viel, dennoch bekommt man mit dem Moto Pilot einiges geboten. Einige Kleinigkeiten wären noch wünschenswert, im großen und ganzen ist es jedoch ein sehr gutes und günstiges Motorrad Navi. Ich hoffe wir konnten Ihnen anhand unseres Blaupunkt Moto Pilot 43 Test die Kaufentscheidung etwas vereinfachen. An und für sich ist der Moto Pilot von Blaupunkt aber eine gute Empfehlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.